KOMMENTARE

 UNSERER KUNDEN

Werte Kundschaft

Es freut uns, dass Sie sich für den kanadischen Wein interessieren und würden uns freuen Ihr Feedback, zu den von Ihnen degustierten und/oder gekauften Weinen, zu erhalten.

Dies hilft uns, uns kundenorientiert zu verhalten und bei der Auswahl der Weine.

Besten Dank 

Kommentare: 6
  • #6

    Weinclub Sempachersee (Donnerstag, 25 Februar 2016 12:51)

    Weindegustation vom 25.07.2015 in Nottwil
    Weinclub Sempachersee

    Auf der Suche nach der Idee eine kanadische Weindegustation im privaten Rahmen zu organisieren sind wir auf Canadian Wines by Country Seasons gestossen. Im Vorfeld der Planung hat uns Max Wohlwend diverse Weine vorgeschlagen und uns auch dazu passende Tipps gegeben um zu der geplanten Weindegustation einige kulinarische Begleiter zu haben. Am 25.07.2015 war es dann soweit. Zum Apéro genossen wir in der Abendsonne einen Quails Gate Chasslas-Pinot Blanc-Pinot Gris 2013 und die Gespräche begannen sich immer mehr auf das Thema der kanadische Weine zu richten. Danach präsentierte uns Max die Geschichte der kanadischen Weine, die Verschiedenheit der Anbauregionen, klimatische Verhältnisse und vieles mehr. Degustiert wurden die Weissweine von Mission Hill Pinot Gris 2013 Reserve und der Nk'Mip Chardonnay 2011 Quamt Quamt, gefolgt von den Rotweinen Quails Gate Pinot Noir 2012 Reserve, Mission Hill Merlot 2012 Reserve, Nk'Mip Meritage 2009 Quamt Quamt und dem Culmina Hypothesis 2011. Immer wieder interessante Erläuterungen und Diskussionen begleiteten uns durch einen interessanten und sehr informativen Abend. Zum Dessert wurde uns die Köstlichkeit des Quails Gate Botrytis affected Optima 2013 und des Inniskillin Vidal (Oak aged) 2013 präsentiert, dazu Blauschimmelkäse und schwarze Schoggimousse, ein wahres Erlebnis der Delikatessenwelt.

    Max, dir nochmals ein herzliches Dankeschön für die supergute und interessante Degustation. Wir können einen solchen Anlass wärmstens weiterempfehlen.

    Beste Grüsse vom
    Weinclub Sempachersee

  • #5

    Bernie (Sonntag, 17 Januar 2016 13:54)

    Gestern Abend haben wir einen Orofino Cabernet Sauvignon 2013 (Scotts Vineyard) von Max Wohlwend (Canadian Wines) mit dem aus Canada mitgebrachten Burrowing Owl Cabernet Sauvignon 2013 (Okanagantal) gemeinsam geöffnet. Das war wie Oberliga gegen Kreisliga. Der Orofino, die Oberliga ist sehr vielschichtig. Man sollte ihn vor Genuss dekantieren oder noch etwas lagern.

  • #4

    Bruno Fankhauser (Sonntag, 26 Juli 2015 11:59)

    Guten Tag Herr Wohlwend
    Sie haben mir am Samstag, einen "Pétales d'Osoyoos - 2009" zu Bison, einen "Quails Gate Ch/PG/PB" und einen "Jackson Triggs Sauvignon Blanc" zu Apero/Vorspeise empfohlen. Sie haben mich ebenfalls um ein Feedback gebeten. Et voilà: Diese Weine waren wirklich alle ausgezeichnet und auch die Feedbacks meiner Gäste waren alle äusserst positiv. Besonders "der Rote" hat uns fast aus den Socken gehauen... Ich werde wohl wieder einmal den Weg nach Merenschwand auf mich nehmen!
    Freundliche Grüsse
    Bruno Fankhauser

  • #3

    Sven Rindlisbacher (Donnerstag, 07 Mai 2015 15:18)

    Wine & Dine "Canadian Days" im BEEF Steakhouse April / Mai 2015 in Bern; Ich durfte dem Wine & Dine vom Montag, 4. Mai 2015 im BEEF Steakhouse persönlich beiwohnen - ein von "A bis Z" vollends gelungener Abend! Wir konnten wunderbare Pairings degustieren, zum Beispiel; Mission Hill Reserve Pinot Gris zu Snow Crab Cakes mit Limetten-Aioli oder den fantastischen Culmina Family Estate Hypothesis zum Alberta Bison Sirloin & Nova Scotia Lobster Tail - Surf & Turf. Auch der Ziraldo Vidal Icewine zum Oreo-Cheesecake wusste vollends zu überzeugen. Besonders hervorzuheben ist, dass wir Gäste in den Genuss kamen, zusätzlich zu den Weinen im Menu noch diverse Hochkaräter verkosten zu können; dabei stachen insbesondere ins Auge; Painted Rock Red Icon und der Laughing Stock Portfolio! Ein toller Event den es hoffentlich bald zu wiederholen gilt!
    Vielen Dank allen Beteiligten!
    Herzliche Grüsse;
    Sven Rindlisbacher
    Bern, 7. Mai 2015

  • #2

    Nathalie Saxer (Mittwoch, 29 April 2015 23:36)

    Dienstag, 28 April 2015, Park Hyatt, Zürich. Max Wohlwend lädt zu einem Wine
    Tasting ein. Auserlesene kanadische Weine in auserlesener Räumlichkeit, der verglasten Weinbibliothek im Restaurant "parkhuus". Der Auftakt gab ein 2011er Ortega, genannt nach dem spanischen Philosophen José Ortega y Gasset. Ortega, eine Kreuzung der Müller-Thurgau x Siegerrebe. Siegerrebe wortwörtlich, in Anspielung auf die Fähigkeit der Traubensorte, ein Rekordmostgewicht zu
    produzieren. Die ideale Ausgangslage um über die nachfolgenden Weine zu philosophieren und seinen eignen "Sieger-Wein" zu küren. Max Wohlwend berichtete ausführlich über die einzigartigen Terroirs, die Rebsorten-Vielfalt und über die Menschen die grossartige Weine auf die Flasche bringen. Die "Reise" führte ins Okanagan Valley mit Perpetua, einem Top- Chardonnay 2011, mit erfrischender Säure und cremiger Textur. Gefolgt von Quails' Gate Pinot Noir 2012, gewachsen an 11-28 jährigen Reben. Weiter präsentiert wurde Paintet Rock Estate Winery mit einem 2011er Merlot. Noch etwas ungestüm, interessant in 2-3 Jahren und in Anlehnung der Felsenmalerei, welche in der Nähe des Weingutes entdeckt wurden lässt fachsimpeln; die Piktogramme beziehen sich symbolisch auf das "geistige Wachsen".... Würzig, beerig, ausgeglichen und komplex präsentierte sich Culmina Family Estate Winery 2011 Hypothesis. Typisch Bordelais. Ein gelungener Wein, der einem guten Stück Rind oder Lamm den nötigen "Rahmen gibt". Ganz Hypothesis... Ein würziges Schlussbouquet von Blaubeeren, Zedern und gemahlenem Pfeffer fand sich im NK`Mip Qwam Qwmt (Inkameep), Syrah 2008. Das Weingut befindet sich im Besitz der Osoyoos-Indianer. Kanadische Weine in dieser Vielfalt und Qualität zu verkosten ist sensationell. Ein rundum gelungener Anlass.
    Hägglingen, 29. April 2015
    Nathalie Saxer

  • #1

    Bacchus Engstringen/Stefan Hegner (Freitag, 03 April 2015 11:13)

    Wenn der Bacchus Engstringen seine Mitglieder auf den 1. April zu einer Degustation einlädt, schürt das keinen Argwohn. Die mit dieser Einladung angekündigte Verkostung kanadischer Weine weckte hingegen bei etlichen Bacchanten den Verdacht, der Vorstand habe sich einen milden Aprilscherz ausgedacht. Dies ist durchaus verständlich, evoziert Kanada doch eher Bilder von zu Eis erstarrten Niagara Fällen, als von sonnenbeschienen Rebbergen. Max Wohlwend korrigierte dieses Vorurteil mit seinen Weinen jedoch aufs trefflichste. Er erwies sich nicht nur als sattelfester Kenner kanadischer Weine, der alle erdenklichen Fragen souverän zu beantworten wusste, nein, er war auch ein guter Unterhalter, der aus seinem mehrjährigen Aufenthalt im kanadischen Weinbaugebiet Reminiszenzen zum Besten geben konnte. Das Wichtigste: Die Degustationsrunde war unisono vom hohen Niveau der kanadischen Weine verblüfft und begeistert. Verkostet wurden vornehmlich Riesling, Pinot Noir, Merlot und bordeauxähnliche Assemblagen. Fazit: kanadische Weine sind eine Bereicherung, halten jeden Vergleich mit europäischen Gewächsen stand, sind nicht günstig aber ihren Preis Wert.

    Bacchus Engstringen
    Stephan Hegner